• Sanitär - und Heizungsbau Ulli Grundmann

  • Steinweg 17
  • 34471 Volkmarsen

Weizen verheizen?

Getreide als Brennstoff einzusetzen, ist schon recht lange publik, die Idee ist allerdings unter Kritikern sehr umstritten. Lebensmittel zu verbrennen, kommt uns unrecht vor. Ein genauerer Blick auf die Verwendung von Energiegetreide zur Erzeugung von Heizenergie rückt da doch einiges gerade.

Biomasse Getreide – gute Brennwerte vom Acker

In der Vorstellung wogen üppige Weizenfelder, die gesamte Ernte landet nach dem Drusch in einem großen (Freuden-)Feuer. Klar, das gibt kein gutes Gefühl, wer will schon Lebensmittel verbrennen, wenn anderswo Menschen hungern müssen. Bei dieser Sichtweise bleiben jedoch verschiedene Aspekte ungesehen:

  • So gehört Biomasse zu den günstigsten Brennstoffen überhaupt. Dies gilt insbesondere für den Getreideausputz, der für die Bestückung von Getreideheizungen eingesetzt werden kann.
  • Als Brennstoff geeignet ist vor allem Getreide, das aus den Qualitätskriterien für Brotgetreide fällt. Speziell der Eiweißgehalt, der bei Brotgetreide möglichst hoch sein soll, ist in der Verbrennung ein Hindernis, weil es die Bildung von Stickoxiden begünstigt.
  • 12,5 Kilo Getreide verfügen über den gleichen Brennwert wie 5 Liter Heizöl.
  • Wird der Getreideüberschuss aus Deutschland in notdürftige Länder verschickt, wird dort lediglich der Preisverfall begünstigt.

So klappt es mit dem Körnerfeuer

Im Handel sind spezielle Getreideheizungen erhältlich, viele Hackschnitzel- und Holzpelletheizungen lassen sich mit nur wenigen Umbauten ebenfalls zum Verheizen von Getreide einsetzen. Lediglich die Brenner müssen entsprechend eingestellt werden. Die Hersteller selbst sind allerdings vorsichtig und vergeben in den meisten Fällen keine Freigabe für Getreide als Heizmaterial. Grund dafür ist die Schlackebildung beim Verbrennen. Auch Düngerückstände oder Asche könnten den Brennerteller oder den Heizkessel beschädigen. Die Praxis zeigt allerdings, dass bei einer robusten Pelletheizung durch die Verbrennung von Getreide keine größeren Probleme entstehen. 

Bürozeiten:

Montag - Freitag
8 bis 14 Uhr und
15 bis 16:30 Uhr

Telefon:
05693/991849
Telefax:
05693/918051
Mobil:
0172/2467274
E-Mail:
info@ulligrundmann.de